Mail: feuerwehr-thum@t-online.de

Zeltlagerwochenende in Markersbach vom 08.-10.06.2018
 
Sommer, Palmen, Sonnenschein- Was kann schöner sein? So wie es die legendäre Band „Die Ärzte“ schon besungen haben, sollte es auch bei uns werden. Na gut, mit Palmen konnte nicht gedient werden. Der Rest war aber nahezu perfekt.
Das diesjährige Zeltlager der Jugendfeuerwehr fand in idyllischer Waldlage unweit des Oberbeckens vom Pumpspeicherwerk Markersbach statt. Auf dem Freizeit- und Übungsgelände hatten sich 53 kleine und größere Jugendfeuerwehrmitglieder aus Gelenau, Geyer und Thum eingefunden.
Von Freitag bis Sonntag wurden die Schlafsäcke ausgerollt und Gemeinschaft gelebt. Neben Ausflügen ins Bad, zur Heimatecke Waschleithe, einer gruseligen Nachtwanderung sowie diversen Spielen standen Erholung und Spaß im Vordergrund. Glücklicherweise durften alle ihre Handys Zuhause lassen und so bot sich die einmalige Gelegenheit, ohne Ablenkung miteinander zu REDEN.
Eine unglaublich tolle Erfahrung in der heutigen Zeit.
 
 Ralf Bärthel
Jugendfeuerwehr Thum

  

  

  

  

  

Fotos Ralf Bärthel

 

Umweltdienst im Stadtpark am 12.05.2018

 

An diesem Tag stand wie alle Jahre die Reinigung des Stadtparkes auf dem Dienstplan. 23 Helfer von Jugendfeuerwehr und Feuerwehr Thum waren im Gelände unterwegs. Diesmal konzentrierte sich unsere Arbeit auf den unteren Felsenrundweg sowie den Froschteich. Wege wurden vom Laub befreit, Äste und Totholz abgeschnitten und abtransportiert sowie Geländer gestrichen.
Doch dieses Jahr waren wir erstmals nicht allein zum Arbeitseinsatz. Die Stadtverwaltung hatte Bürger, Vereine und Kirchgemeinden zum „Frühjahrsputz“ aufgerufen. Es wurde schon am 05.05. mit diversen Arbeiten begonnen und so standen auch andere Freiwillige eine Woche später an der Seite der Feuerwehr.
Es sind noch viele Stunden notwendig, um Stadtpark und die gegenüberliegende Bastei wieder in alter Pracht erstrahlen zu lassen. Ein Anfang ist getan, und viele Hände können Großes bewirken.
Jeder kann sich auf verschiedene Art und Weise einbringen. Es sind die „Parkanlagen“ unserer Stadt, welche für uns selbst, unsere Kinder, Freunde und Gäste aus dem Dornröschenschlaf erweckt werden.
Einen herzlichen Dank an Familie Mauersberger von der ortsansässigen Firma Fömat. Wie in den Vorjahren wurde unsere Truppe mit Leckereien vom Grill versorgt. Auch dies ist nicht selbstverständig.
 
Ralf Bärthel
Jugendfeuerwehr Thum

  

  

  

  

   

  

Fotos Emma Bärthel 

 
Kegelwettkampf 2018
 
Nun schon traditionell nahm die Jugendfeuerwehr Thum an den Stadtmeisterschaften im Kegeln teil.
Feuerwehrkamerad Peter Jäger, in Personalunion auch Vorstandsmitglied des Kegelvereins „Gut Holz“ Thum, hatte alles für den Wettkampftag vorbereitet. Die Mädels und Jungs beförderten jeder insgesamt 60 Kugeln nach vorn und ließen reichlich die Kegel umfallen.
Da immer nur zwei Leute zugleich auf der Bahn sein konnten, erfolgte der Aufbau zusätzlicher Feuerwehrübungsstationen. Die Küche wurde auch in Beschlag genommen, denn wie sagt man so schön: Ohne Verpflegung- keine Bewegung!
Den internen Jugendfeuerwehrwettkampf auf der Kegelbahn entschieden als Sieger Aaron Göthel und Max Müller für sich. Spaß und Spielfreude hatten aber alle.
Nach Ende der Stadtmeisterschaft konnte sich Marie Förster über einen 3. Platz in ihrer Altersgruppe freuen. Glückwunsch allen Teilnehmern und „Gut Holz“ auch im nächsten Jahr.
Eine weitere Ehrung wurde den Kameraden Moritz Nötzel und Nico Ullmann zuteil. Nachdem beide die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt hatten, wurde ihnen die Jugendflamme Stufe 3 verliehen. Dies ist der höchste Abschluss der Deutschen Jugendfeuerwehr.
 
Jugendfeuerwehr Thum – einfach eine starke Truppe
  
  
  
  
 
 
Mit kameradschaftlichen Grüßen
 
Ralf Bärthel

„Schwimmunterricht“ Januar 2018 der Jugendfeuerwehr

 

Was braucht eine Feuerwehr sehr oft und in ausreichender Menge?
Ja, Sie haben es sich richtig gedacht, natürlich Wasser!
Ein großer Speicher hiervon wird unweit extra für uns vorgehalten und wird täglich auch noch zur Freizeitgestaltung genutzt.
Das Freizeitbad Greifensteine in Geyer wurde turnusmäßig durch die Jugendfeuerwehr Thum besucht und darf nach erfolgter Prüfung durch unsere Mädels und Jungs auch für ein weiteres Jahr durch alle Bürger genutzt werden. Vielleicht denken Sie beim nächsten Planschen im Wasser an uns und verleben einen entspannten Tag.
 
Jugendfeuerwehr Thum- kleine Leute ganz groß!
 
 
 
Dienst Jugendfeuerwehr
 
  
  
  
  
 
 
Jugendfeuerwehr Ökoprojekt 2018 Bau einer Futterkrippe
 
Was ist das denn überhaupt, ein Ökoprojekt?
Öko“ hat etwas mit Umwelt zu tun, ein „Projekt“ ist ein Vorhaben, welches zeitlich befristet ist, sich durch Neuartigkeit und Einmaligkeit auszeichnet sowie eine beachtliche Größe und einen hohen Grad an Komplexität aufweist.
Klingt ja erstmal ganz schön gewaltig!
In diesem Jahr stand der Bau einer Futterkrippe für Damwild auf dem Plan. Feuerwehrkamerad Tobias Schädlich war Projektleiter, seines Zeichens auch Jäger und Mitglied der Jagdgruppe Thum.
Nun zu den Punkten von oben, was diese Baumaßnahme zu einem Projekt werden ließ:
-zeitlich befristet, wir hatten nur einen Tag Zeit
-neuartig und einmalig, noch nie hat eine Jugendfeuerwehrgruppe so etwas gebaut
-beachtliche Größe, kann man schon so sagen
-hoher Grad an Komplexität, technisch gesehen für junge Handwerker allemal.
Das Bauteam war einige Stunden auf dem alten Bauhof der Stadt Thum am werkeln, und es hat sich niemand in die Hand gebohrt, gesägt oder geschraubt.
Ein tolles Küchenteam hat in der Zwischenzeit für das Mittagessen inklusive Dessert in der Feuerwehr gesorgt. Und danach konnten alle gestärkt und voller Stolz den Aufbau des Meisterwerkes im Wald miterleben. In der Hoffnung, dass die Tiere des Waldes auch ihre Freude daran haben und immer ein Bündel leckeres Heu drin zu finden ist.
 
Ganz nach dem Werbeslogan eines Baumarktes: Mach es zu deinem Projekt! Es gibt immer was zu tun!
  
  
  
  
  
  
  
  
Am 27.01.2018 führte die Ortsfeuerwehr Thum ihre Jahreshauptversammlung durch. Bei einer guten Beteiligung wurden die erledigten
Aufgaben des vergangenen Jahres ausgewertet und der Wehrleiter Jens Kirmse bedankte für die Einsatzbereitschaft.
Es folgten der Bericht des Jugendfeuerwehrwartes Ralf Bärthel der ebenfalls sich bei allen Kameraden bedankte für die Mitarbeit
bei den Jugendfeuerwehrdiensten sowie den Ortsteilfeuerwehrwehren aus Herold und Jahnsbach für die gute Zusammenarbeit.
Nach dem Bericht des Kameraden Günter Schafranka über die Arbeit der Altersabteilung und dem Dank des Stellvertretenden Bürgermeisters
Sebastian Dittrich, welcher die Arbeit unserer Wehr ebenfalls sehr lobte stimmte und der Stadtwehrleiter Kamerad Tino Fischer auf die
Arbeiten für das kommend Jahr ein. Im Anschluss fanden Beförderungen und Auszeichnungen für Feuerwehrkameraden statt.
     
  die Wehrleitung mit Vertretern der Stadtverwaltung                      Jugendwart Ralf Bärthel    
     
  Kamerad Günter Schafranka                                                  zum Oberfeuerwehrmann/frau wurden Befördert
                                                                                               Silvio Nötzel, Emma Bärthel und Loris Fischer
     
  zum Hauptfeuerwehrmann die Kameraden Tobias Schädlich, Reik Mollenhauer, Phillip Lindner, Mike Ullmann
  Tim Kablau und Max Bärthel
     
  für 30 Jahre Dienst Jens Kirmse und Marek Göthel                 für 40 Jahre Dienst Manfred Decker und Michael Weselsky
 
  für 50 Jahre Dienst Peter Jäger
desweiteren wurden folgende Kameraden Befördert und Ausgezeichnet die zur Versammlung Entschuldigt  verhindert waren.
10 Jahre Dienst Max Drechsel und Robert Schönfeld, 40 Jahre Dienst die Kameradin Birgit Schafranka
zum Oberfeuerwehrmann Befördert Vincent Rogge und Marcel Wunderlich
zum Hautfeuerwehrmann Robert Schönfeld und Klaus Emmrich.
Übungen in Herold und Jahnsbach im November 2017
 
Unsere zwei letzten Ausbildungsdienste vor der Adventszeit wurden in den Ortsteilen durchgeführt. Die Kameradinnen und Kameraden unter Führung ihrer Wehrleiter Mario Neumann und Sven Kretzschmar standen wieder für uns bereit. Eine schöne Tradition, um den Zusammenhalt der drei Wehren schon bei der Jugendtruppe zu leben. Den zwei Chefs stellvertretend Dank für ihre ganzen Helfer.
 
 Ralf Bärthel
Dienst Jahnsbach
 
  
 
  
 
  
 
  
Bilder Ralf Bärthel
                                                                                 
Dienst Herold
  
  
  
  
  
Bilder Ralf Bärthel
Exkursion der Jugendfeuerwehr am 20. Oktober 2017
 
Am frühen Samstagmorgen wurde sich vor dem Feuerwehrgerätehaus in Thum getroffen.
Das Ziel unserer Reise sollte der weltberühmte Ort Zeithain sein.
Nach einer 90-minütigen Fahrt quer durch Sachsen wurden wir herzlich in Empfang genommen.
Es war ein lohnenswerter Ausflug mit dem Besuch im Sächsischen Feuerwehrmuseum und der Feuerwehrtechnischen Sammlung.
 Eine Vielzahl historischer Geräte und Fahrzeuge rund um das Löschwesen wurde interessant zur Schau gestellt.
Zu Mittag gab es im Garten, dank des guten Wetters, ein gemeinsames Picknick.
Frisch gestärkt setzte sich die Autokarawane wieder in Richtung Heimat in Bewegung.
 
  
 
  
 
  
 
  
 
Bilder Ralf Bärthel
 
Oktoberfest Feuerwehr Dissen
 
am 06.10. bis 08.10. waren 12 Kameraden unserer Feuerwehr in Dissen zum Oktoberfest.
Es war wie immer ein erlebnissreiches Wochenende um alte Freunde wieder zu treffen.
Trotz schlechten Wetters war es eine tolle Veranstaltung und ein Dankeschön an unsere Kameraden aus Dissen.
 
 
 
 
 
Bilder Peter Jäger
 

Färberstraßenfest 2017

 

Anfang September ist traditionell das Färberstraßenfest. Auch schon zur schönen Gewohnheit ist dieses Event im Dienstablauf der Jugendfeuerwehr Thum geworden. Nachdem es früh 08.00 Uhr mit dem Hähnewettkrähen laut losging, folgte dann erstmal eine Stärkung im Feuerwehrgerätehaus. Ein gemeinsames Frühstück von Jugend und Helfern der Feuerwehr Thum ist für uns in den letzten Jahren zum wichtigen Bestandteil dieses „Sonder“dienstes geworden. Danach ging es wieder raus aufs Volksfest und mit Löschfahrzeug „Panther Felix“, dem Kinderlöschhaus, einer Hüpfburg  sowie Bastelsachen waren wir mitten im Geschehen. Ein großes Dankeschön an Kristin Schädlich vom Friseursalon „Kristin“ aus Thum für die Unterstützung. Eine Hüpfburg ist eben doch immer etwas Tolles für Kinder.

 

  
  
  
  
  
Bilder Ralf Bärthel

Zeltlager 2017

 

Ende August wurden wieder einmal die Wiesen der JH Hormersdorf belagert. 70 junge und junggebliebene Mitstreiter der Feuerwehren Gelenau, Geyer, Tannenberg und Thum kämpften mit Zeltstangen, Heringen und Schlafsäcken. Nach einer sehr regenreichen ersten Nacht verliefen die zwei folgenden Tage wettertechnisch sehr gut. Verschiedene Aktivitäten wurden den Mitgliedern der Jugendfeuerwehren geboten. Auch ein Besuch des Feuerwehrfestes in Jahnsbach im Zuge des Ortsjubiläums gehörte dazu. Hier gilt der Dank der Feuerwehr Jahnsbach für die Versorgung der hungrigen Meute und auch Claudia Müller für extra Vitamine. Das Regenwetter hatte leider den Ablaufplan etwas durcheinander gebracht, und somit war eine Teilnahme am Spaßwettkampf nicht möglich. Für manche Mädels und Jungs unvorstellbar, aber man kann vom Bahnhof Jahnsbach durch den Wald zur Gifthütte zu Fuß laufen. Glücklicherweise war am Mühlteich eine kleine Versorgungsstation mit Gefriergut. Hier nochmals herzlichen Dank an Ines Fischer von der Firma Eistraum für die leckeren Eisbecher to go.
  
  
  
  
  
  
  
Bilder Ralf Bärthel
 
Ausbildungswochenende 2017
 
Mitte August war unsere Stadt wieder einmal in besten Händen.
Das alle 2 Jahre stattfindende Ausbildungswochenende der Jugendfeuerwehr Thum sorgte für ein Höchstmaß an Sicherheit.
Zum nunmehr dritten Mal wurden die Räume der Feuerwehr Thum in eine ständig besetzte „Berufsjugendfeuerwehrwache“ umgestaltet.
Der Marktplatz wurde zur Fahrzeugstellfläche und das Gerätehaus zu Ruhe- und Aufenthaltsräumen.
Auf dem Plan standen Ausbildung, Freizeitgestaltung, gemeinsames Essen und „echte“ Einsätze.
Diese reichten von Menschen- und Tierrettung über verschiedene Unfälle bis hin zu Bränden.
Auch besuchte uns die Drehleiter der Ehrenfriedersdorfer Wehr. Für alle die es sich trauten, ging es einmal hoch hinaus. 32 Meter über dem Erdboden sind nichts für schwache Nerven.
Der Tagesablauf sollte ähnlich dem der Berufsfeuerwehr gestaltet sein.
(Anmerkung der Redaktion: Bei einer richtigen Berufsfeuerwehr ist eine solche Häufung von interessanten und sinnvollen
Einsätzen eher nicht der Regelfall!)
Integriert war wieder die Prüfung zur Jugendflamme Stufe 2 der Deutschen Jugendfeuerwehr.
Die gemeldeten Teilnehmer Benjamin Beyrich, Tim Hofmann und Jannik Schubert haben bestanden und erhielten ihre Abzeichen und Urkunden vom hierzu extra angereisten Wertungsrichter.  
Nochmals Herzlichen Glückwunsch!
Nach wenig Schlaf und einem letzten Einsatz am Sonntagmorgen haben noch alle gemeinsam gefrühstückt und das Gebäude sowie die Fahrzeuge gereinigt.
Alle Teilnehmer sind danach müde, aber voller schöner Eindrücke und Glücksmomente, nach Hause in ein gemütliches Bett gegangen.
 
Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben.          Dafür vielen, vielen Dank!!!
 
Ein riesengroßer Dank geht nochmals an die 39 Teilnehmer der Jugendfeuerwehr Thum und Feuerwehr Thum, welche voller Freude und Interesse diesen Dienst mit durchgeführt haben.
Gleichfalls Dankeschön den Ortsteilwehren Herold und Jahnsbach, die auch dieses Jahr mit eigener Einsatzstelle bzw. der Abendessenversorgung von 70 Personen dabei waren.
Die Wehrleitungen mit ihren Helfern haben somit die Arbeit der Jugendabteilung tatkräftig unterstützt.
Diesmal begleitete uns ein Fahrzeug des Katastrophenschutzes der Johanniter-Unfall-Hilfe.
Die Besatzung war ebenfalls rund um die Uhr in die Einsätze integriert und hat die „Verletzten“ fachgerecht versorgt.
Unterstützung erhielten wir noch von der Stadtverwaltung Thum, speziell Bauhof, Ordnungsamt und Gebäudeverwaltung. Außerdem mit großem Aufwand gestaltete uns Rainer Dietz von der gleichnamigen Firma aus Jahnsbach ein tolles Einsatzszenario.
 
 
Ralf Bärthel
Jugendwart Thum
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
Fotos Tim Kablau

 

 

Exkursion Flughafen am 17.06.2017

 

Früh 08.00 Uhr versammelten sich alle voller Vorfreude vor dem Feuerwehrgerätehaus Thum.
Nach kurzem Check aller notwendigen Utensilien startete die Fahrzeugkarawane in Richtung Dresden.
Dort war für 10.00 Uhr eine Erlebnis-Tour auf dem Flughafen gebucht.
Sehr interessant wurde der komplette Ablauf auf einem Flughafen erklärt und natürlich fehlte auch nicht der Besuch der Feuerwehr. Viele Fahrzeuge und große Technik konnte bestaunt werden. Sogar das Flugfeldlöschfahrzeug „Panther 2“ wurde vorgeführt.
Somit war es für alle ein erlebnisreicher und schöner Dienstabschluss vor den Sommerferien.
Ralf Bärthel
Jugendfeuerwehrwart der Stadt Thum

 

  

  

  

  

  

  

  

Fotos Marek Göthel 

 

Ökodienst in Stadtpark und Bastei am 10.06.2017

 

Dieses Jahr starteten wir erst nach dem Hexenfeuer zu unserer Wald-Aufräumaktion. Die Wege der alten Thumer Parkanlagen wurden vom restlichen Laub befreit und das Gelände rund um den Löschteich im Stadtpark erhielt ebenfalls eine Frühjahrskur. Das dort stationierte Insektenhotel wurde ebenfalls für die kleinen Tierchen einem Frühjahrsputz unterzogen. Leider hatten dort einige Besucher diverse Materialien entfernt, und ihre Schwimmfähigkeit im angrenzenden Teich getestet. Positiv konnte aber festgestellt werden, dass die Müllfunde im Wald deutlich zurückgegangen sind.

Mit viel Hunger und Durst durften wir uns, wie schon in den Vorjahren, bei Familie Mauersberger von der Firma Fömat stärken. Herzlichen Dank für die Bewirtung und liebe Einladung.

  

  

  

  

  

 

Bilder Ralf Bärthel

140 Jahre FFw Herold
 
das Wochenende vom 19.05. bis 21.05. stand im Zeichen der Herolder Feuerwehr
140 Jahre wurden gefeiert. Mit einem Empfang und Auszeichnungen und Beförderungen am Freitag, einen Tag der
Altersabteilung und den Greifensteinpokal der Jugendfeuerwehren ging es am Samstag weiter.
Eine Vorführung mit einer alten Handdruckspritze von der Herolder Partnerfeuerwehr gab es zum Schluß
Hier im Nachhinein einige Bilder.
 
  
  
  
  
  
  
  
Fotos Jürgen Reuther

Greifensteinpokal der Jugendfeuerwehren

Am 19.05. fand zum 140 jährigem Jubiläum der Feuerwehr Herold der Greifensteinpokal statt.
Zehn Mannschaften traten an um die besten zu ermitteln. Die Mannschaft Thum 1 konnte diesen Wettkampf gewinnen
und holte den Pokal wieder von Geyer nach Thum. den 2. Platz belegte Geyer 1 und 3. Platz Ehrenfriedersdorf 1
das Gute Ergebniss unserer Starter rundeten die Mannschaft Thum 2 mit den 4. Platz und Thum 3 mit dem 5. Platz ab.
 
 
  
 
  
 
  
                                                                                                                                                                                                           5. Platz Thum 3 
  
                                                                                4. Platz Thum 2                                                                                                     1. Platz Thum 1 
 
  
 
 
 
 
 
 
Am 28.01 2017 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsteilfeuerwehr Thum im Gerätehaus statt. Nach der Eröffnung durch den Wehrleiter Jens Kirmse gedachten
wir unserem Verstorbenen Kameraden Dieter Proske. Nach dem Jahresbericht des Wehrleiters und unseres Jugendfeuerwehrwartes Ralf Bärthel wurden Kameraden
und Kameradinnen für langjährige Dienste in der Feuerwehr geehrt, und Kameraden Befördert. Stadtwehrleiter Tino Fischer dankte allen für die geleistete Arbeit
im vergangenem Jahr und wünschte sich das die Arbeit in Thum, vor allem die Hervorragende Arbeit der Jugendfeuerwehr so weitergehen möge.
 
  
 
  
 
zum Feuerwehrmann wurden Befördert Markus Nestler, Max Plescher und Lukas Terlich,
Tobias Herberger, Oliver Mauersberger und Michael Pitsch (nicht im Bild)
 
 
  
für 20 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr wurden Thomas Hofmann und Bianca Göthel geehrt.
Bilder Peter Jäger
 
 
 
 
 
Neues LF 10 für die Ortsfeuerwehr Thum
 
 
 
  
  
Fotos Ralf Bärthel
 
                                                     
Erstes neues Feuerwehrauto für die Ortsfeuerwehr Thum


Am 09.12.2016 stellte die Feuerwehr Thum ihr erstes neues Feuerwehrauto aus Eigenanschaffung der Stadt in Dienst.
Für circa 280.000 € erhielt nach europaweiter Ausschreibung die Firma Rosenbauer aus Luckenwalde den Zuschlag. Nach elf Monaten Bauzeit wurde das LF10 der Marke Mercedes Atego übernommen und in Dienst gestellt. Für die Ortsfeuerwehr Thum ergänzt dieses Auto in sinnvoller Weise, dass als Leihgabe des Freistaates Sachsen zur Verfügung stehende Fahrzeug.
Somit können jetzt zwei Gruppen gleichzeitig für Brand- und Hilfseinsätze zur Verfügung gestellt werden. Haupteinsatzgebiet ist die Bekämpfung von Bränden und Abarbeitung kleinerer Hilfseinsätze in Kombination mit dem vorhandenen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF 20) des Freistaates. Die Kameradinnen und Kameraden bedanken sich bei allen Beteiligten der Stadt Thum und des Stadtrates, beim Landkreis Erzgebirge, dem Freistaat Sachsen und unserem Stadtwehrleiter für die Unterstützung bei der Beschaffung. Besonderer Dank gilt dem Kämmerer Gunnar Wetzel für seine kompetente und fachgerechte Unterstützung bei der Ausschreibung und den bürokratischen Prozessen.

Unser Ziel ist es auch in Zukunft an 365 Tagen im Jahr und 24 Stunden am Tag für unsere Bürgerinnen und Bürger die bestmögliche Sicherheit zu bieten.
Sie brauchen Hilfe oder sind in Not? Wir sind da und helfen!

Reik Mollenhauer
 

  

  

  

  

  

  

  

Fotos Ralf Bärthel     

Am 08.10.2016 fuhren wie wieder nach Dissen zum Oktoberfest, diesmal mit 14 Kameraden und Partnern. Ein Teil fuhr schon am Freitag und der Rest wie immer am Samstag.
nach Begrüßung in der Sporthalle bei starkem Bier und Kaffee im Gerätehaus wurde noch etwas geruht und dann ging es los.
Es war wieder einer schöner Abend mit unseren DissennerFreunden. Auf ein neues im nächsten Jahr.
 
 
 
 
 
Bilder Peter Jäger

 

 

 
 
Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Thum am 27.02.2016
 
                              
 
   
 
   
 
   
 
   
 
   
Bilder Ralf Bärthel
 
 
 

                            

Am 10. Oktober waren wir mit 12 Kameraden in Dissen bei unserer Partnerfeuerwehr zum Oktoberfest was schon seit vielen Jahrenein Höhepunkt des Jahres ist. Nachdem am Freitag schon fünf Kameraden angereist waren folgte am Sonnabend der Rest.nach einer Begrüßung in der Festhalle und Kaffeetrinken im Gerätehaus der Feuerwehr ging es in die Unterkunft ins Allee Cafe in Bad-Rothenfelde, wo wir jedes Jahr hervorragend untergebrach sind. Nachdem sich alle in Ihre Trachten geschmissen hattenholten uns die Dissener Feuerwehrkameraden mit zwei Fahrzeugen ab nach Dissen zur Festhalle. Es war wieder ein sehr schönerAbend bei dem Rekordbesuch von 1000 Teilnehmern. Hier noch einmal ein besonderer Dank an alle Dissener Kameraden allenvoran Ulrich Lindhorst und Meister Rainer Marjenau. Wir freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr.
 
  

Ankunft in der Festhalle links am Freitagabend und rechts am Samstagmittag
 
  

links Beim Kaffee im Gerätehaus und rechts die Ankunft im Allecafe
 
  

links vor der Abfahrt in Tracht  rechts nach Ankunft in der Festhalle
 
  

Fam. Bärthel  beim feiern

 
  

links unsere Truppe mit dem "Meister" und seiner Rosi rechts zu etwas späterer Stunde schon etwas angeschlagen

 
  

links kurz vor Schluss   rechts die Rückfahrt am Sonntagmittag

Fotos Peter Jäger
 
 
 
 
 
 

J

                                            
 
  
      
          
Hier alles neues über unsere Jugendfeuerwehr